18. June 2005

The Redwalls & Antigone Rising

Just a quick update, wile i”m doing my regular get-the-pictures-from-the-camera-to-a-CD thing at Apple’s SoHo Store:

Yesterday I saw 2 Bands in the Housing Works Used Books Cafe a very nice little bookstore with cafe that is run by volunteers to raise money for homeless people with HIV/AIDS. Once a month they get rid of the cafe tables build up a stage, and 50-100 people lucky enough to get in can witness a really good lineup of bands…

The Redwalls totally rocked the bookstore. They are one of those “Strokes”-like boys-with-guitars rock bands with a “the” in their name, and if they don’t screw it up totally, they will definitely be big. They’re angry, have great songs, and have a stage presence that is rare to find, even in this genre. They look loke rockstars, act like rockstars and will ultimately be rockstars not far from now. Their current tour includes being the opening act for Oasis in london, so that’s a pretty good start. They will release their Album on June 21, their old one is unfortunately out of stock.

Antigone Rising is a 5-girls-band, that were the main act of the show. They sound quite american (they’re frm New Jersey), have great voices (espeacially the lead singer), and a big œvre of songs. From quiet ballads to hard 70’s style rock songs, they really got the audience, and on “broken” I witnessed the best sing-along-audience I”ve ever heared. It was a great show and you should definitly see them when they’re in your area. The Girls tour around since the 90s and recently got discovered by (of all things) Starbucks, who sell their CDs in every store. So the”re kind of big already ;-)

19. May 2005

Musical Baton

Hey, thanks Gerrit for passing me the stick, now it’s finally my turn to convince the world of my incredibly good taste of music :) I’ll do it in english since the questions are in english, and I can practice a little bit…

Total Volume of Music Files on My Computer
A few gigs of correctly tagged music in iTunes. With Covers. I know I’m a pedant, and it was a lot of work, too, but I like to have my music sorted so I can find it. I’ve heared every song at least once (smart playlists are great!), and delete everything that I don’t like :)

The Last CD I Bought
Hard question, and I honestly can’t remember the last physical CD I bought. Propably Morcheeba’s “Charango” or “Neon Golden” by the Notwist. CDs get ripped into iTunes once and collect dust for the rest of their lifetime.

Last Music I bought online: Beth Gibbons & Rustin Man. There are three live bonus tracks for the “Out of Season” masterpiece they made. You can buy them seperately for 0.99€ each at iTunes, if you already own the album. If you don’t, then spend 9,99€ at the whole thing!

Last LP I bought was actually today. Yes, I’m one of these “it sounds better”-Nerds. It really does. I wanted to buy Maxïmo Park’s “A certain Trigger” that some very credible reviewers hype currently. I didn’t buy it – not because I didn’t like it (I listened to it too biefly to judge it fairly, though I won’t give it a 10/10), but instead I saw – and bought – a copy of what I consider last year’s best album by far: “Antics” by Interpol. Listen to the whole album, instead of single songs, it will blow your mind.

Song Playing Right Now
Selig – Knocking on heaven’s door. A cover version, but a good one.

Five Songs I Listen to A Lot
Ok, a little selection of the most often played songs according to iTunes:

Nobody can cry into a microphone as loud and angry as Jack White in this song. A Dolly Parton Cover, but you won’t recognize it. I featured this Song earlier on this site and I do it again. Great Song, and matches the current weather perfectly :-) Hip Hop. But good Hip Hop. It’s rare but it exists. Also recommendable: Looptroop, the Crew/Combo/Formation/Band/Gang/WhateverHipHoppersCallIt Promoe is a member of. I heared they had a good new album, but I wasn’t able to listen to it yet. You can her it a hundred times in the commercials. It will still rock the 101th time. Best song this year, so far. Yeah, it is depressive. Extremely sad (it says “Blues” in the title, so you’re propably not surprised, eh?). But it’s fascinating, since you simply can’t escape the attraction of its simplicity and beauty.

And a lot of Interpol appears in my top played Songs, but I already told you about them :-)

5 People to Whom I’m Passing the Baton

19. February 2005

Bands to watch

Hier ganz kurz zwei Musikempfehlungen, die mir schon länger auf der Seele brennen:

Tenfold Loadstar
»Sun and Rain« war mein Lied des Sommers 2004 (der Titel passte ja auch wunderbar…) und jetzt hat eine grosse Versicherung dieses Lied für ihren Werbespot entdeckt. Mal sehen ob jetzt der Durchbruch für die Band aus Braunschweig kommt. Hier gibts die Website der Band.

Maxïmo Park
Wird ständig als die Franz Ferdinand des Jahres 2005 beschrieben. Das ist zwar kein kreativer, weil sehr naheliegender Vergleich, allerdings trifft er den Kern der Sache. Offizielle Website von Maxïmo Park.

19. January 2005

Portishead sind wieder da.

Häte ich eine Zeitmaschine, mit der ich mir in der Vergangenheit ein Konzert aussuchen könnte welches ich sehen will, dann würden vor allem zwei Konzerte in die engere Wahl kommen: Das Woodstock-Festival und Portishead live im Roseland Ballroom in New York.

Letztere Band steht nach 8 Jahren endlich wieder auf der Bühne. Es ist zwar ein einmaliges Benefiz-Ding (zusammen mit den anderen TripHop-Erfindern Massive Attack) aber ein Album wird in diesem Artikel auch angekündigt, und wer weiss – vielleicht folgt ja eine richtige Tour?

Update: Die offizielle Portishead-Website hat mehr Infos, und das Konzert wird live ins Netz gestreamt…

10. December 2004

Popkultur

... findet in Zukunft ohne Pop statt. Den Viacomikern gehört inzwischen alles, was in Deutschland früher einmal Musikfernsehen genannt wurde, heute aber passender mit Klingeltonfernsehen bezeichnet werden muss.

Eingezwängt zwischen zwei dicken, blauen Nilpferden entdeckt der Zuschauer, der es nicht schafft schafft schnell genug weiter zu zappen, so gut wie keine Musik mehr. Selbst die wenigen Clips die noch gespielt werden sind lange Spots für Klingeltöne – das hört man, und das sieht man auch. Viva Plus blendet sogar manchmal den Schriftzug “Dauerwerbesendung” ein. Angesichts der Tatsache, dass die gesamte Airtime aller Sender an die 4 großen Mayor-Labels verkauft ist, wundert man sich dass das nicht überall gezeigt werden muss.

Die beiden einzigen Sendungen, die noch eine Musikredaktion hatten (MTV Spin und Fast Forward), senden 2005 nicht mehr. Es gibt keinen Platz noch Videos zu zeigen, die nicht in die Verwertungskette zwischen Top10-Hit und Klingelton passen. Mangels Sendemöglichkeit werden solche Videos zumindest in Deutschland nicht mehr produziert. Die Chancen deutscher Künstler bekannt zu werden, sinkt noch tiefer als sie eh schon sind, und keine Radioquote der Welt wird daran etwas ändern können.

Die Süddeutsche Zeitung hat heute drei Artikel zu diesem Thema im Feuilleton, alle drei sehr lesenswert.

In einer der vielen abgesetzten Sendungen, nämlich bei Charlotte Roche habe ich vor längerer Zeit ein Musikvideo gesehen, auf das auch einer der obigen Artikel eingeht. Ohne das Internet würde ich es wohl nie wieder sehen – obwohl es sicher einen Höhepunkt seiner sterbenden Gattung darstellt: Johnny Cashs Hurt, in Szene gesetzt von Mark Romanek. Ich empfehle es abzuspeichern und im Vollbild zu gucken.

Früher hiess es, mit dem Aufkommen des Musikfernsehens geht Kultur verloren. Paradox ist, dass mit dem Untergang des Musikfernsehens genau das passiert.

26. September 2004

Leaving New York

Ich habe vor einigen Wochen im Urlaub im Autoradio die neue R.E.M.-Single gehört. Und wollte mir unbedingt merken, dass ich es mir herunterlade, wenn ich wieder einen Internetanschluss in der Nähe habe. Hab’s trotzdem vergessen, da ich in Sachsen kein Radio höre (kommt ja eh nur Anastacia…).

Eben bin ich dann in Renés Weblog wieder drauf gestoßen und habe mir das Lied im Netz gekauft, wie schön, dass es da keine Ladenöffnungszeiten gibt.

Das mit dem iTunes-verlinken-und-Geld-verdienen sollte jetzt übrigens laufen, wer mich also (finanziell) unterstützen will: Erst klicken, dann kaufen :-)

14. April 2004

»Ich werde Helden sein«

Gerrit schreibt:
Unter diesem Link sind drei 2000er Frühwerke von »Wir Sind Helden«-Schnecke Judith Holofernes zum Download bereit. Da sieht man mal, dass unsere Chancen, berühmt zu werden, doch nicht ganz so schlecht stehen!